Ausbildung von Piloten auf leichten Trikes (unter 120 kg Leermasse)

Theorie:

wie bei Trikes über 120 kg Leermasse

Praxis:

zunächst auf doppelsitzigen schwerkraftgesteuerten Trike. Die ersten Alleinflüge werden in der Regel aus   Sicherheitsgründen  mit dem gewohnten, in der Schulung verwendeten Doppelsitzer-Trike durchgeführt.

  • Überlandflugeinweisung mit Fluglehrer über mindestens 100 km mit Zwischenlandung auf einem anderen Flugplatz.
  • mindestens 30 Starts und Landungen im Alleinflug auf leichten Trikes
  • mindestens zwei Überlandflüge als Alleinflüge von jeweils mindestens 1 Stunde Dauer oder 50 km Strecke mit Zwischenlandung auf einem anderen Platz.

Für Lizenzerteilung sind einzureichen:

  •     Antrag auf Erteilung des Luftfahrerscheins
  •     Ausbildungsmeldung (spätestens 8 Tage nach Ausbildungsbeginn)
  •     Ausbildungsnachweisheft (bzw. die vom Ausbildungsleiter beglaubigte Kopien der Seiten 3 bis 9 daraus)
  •     Bestätigung über bestandene Praktische Prüfung (Praxisprüfprotokoll)
  •     Bestätigung der pyrotechnischen Einweisung
  •     Bestätigung über die erfolgreiche Teilnahme an einem Kursus über Sofortmaßnahmen am Unfallort (oder Führerscheinkopie, wenn der Führerschein nach 1965 ausgestellt wurde)
  •     Kopie des Personalausweises oder Passes
  •     Kopie der gültigen Lizenz für HG oder GS (sofern vorhanden)
  •     Ggf: Nachweis über Ausbildung Flugfunk / ggf. BZF

Alle wichtigen Formulare finden Sie  im Download-Bereich

Author
Kremena Ivanova